5. November 2016: Der Rose Pilgerfahrt – Robert Schumann

5. November 2016: Der Rose Pilgerfahrt – Robert Schumann

Roses Wunsch geht in Erfüllung. Sie wird als Mensch wiedergeboren, erfährt anfangs  Misstrauen und Ablehnung, aber allmählich auch Zuwendung. Zum Schlüsselerlebnis wird für sie das Begräbnis einer jungen Müllerstochter, die an Liebeskummer starb. Die trauernden Eltern nehmen Rose bei sich auf. Das Mädchen gibt ihnen Trost und wird schnell zum Liebling des ganzen Dorfes. Natürlich findet sich auch bald ein junger Jägerssohn („O sel’ge Zeit, da in der Brust die Liebe auferblüht“) und das Schicksal nimmt seinen Lauf: Hochzeit wird gefeiert mit Hussa und Hörnerklang („Im Hause des Müllers, da tönen die Geigen…, da zittert die Diele“). Schließlich wird dem Paar auch noch ein Kind geschenkt und damit ist das Glück perfekt.

Nun hat Rose ein ganzes Menschenleben erfahren. Ihre irdische Pilgerfahrt ist beendet. Die heilbringende schützende Rose gibt sie an ihr Kind weiter und opfert dafür ihre menschliche Existenz. Eigentlich müsste sie nun ins Feenreich zurückkehren, aber da sie ihr ganzes Leben der Liebe geweiht hat, wird ihre Seele zum Himmel emporgetragen.

„Der Rose Pilgerfahrt“ gehörte bis in die erste Hälfte des vorigen Jahrhunderts zum Repertoire jedes renommierten Chores.
Quelle: Maerchenquelle.chhttp://www.die-wartenberger.de/

Der Rose Pilgerfahrt wird am 5. November 2016 um 17:00 in der Friedenskirche Niederschönhausen aufgeführt. Es ist ein Benefizkonzert in Kooperation mit der Hochschule für Musik „Hans Eisler“.

Es wirken mit: Die Wartenberger, Gerald Geerink (Tenor, Erzähler), Clara Kastenholz (Rose), Anita Keller (Klavier) unter der Leitung von Natalie Miller. 

Der Eintritt beträgt 8.- € / ermäßigt 6.- €.. Die Einnahmen gehen an das Begegnungscafé der Friedenskirche Niederschönhausen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.